Qualität von Stevia

stevia kaufenDie European Food Safety Authority (EFSA) hat vor einiger Zeit eine Bestätigung verfasst, welche besagt, dass der Konsum von Stevia für den Menschen keine gesundheitlichen Nebenwirkungen besitzt. Einige Zeitschriften und Journale schrieben auch einige Artikel zum Thema Stevia und berichteten über die Pflanze aus Paraguay, die kalorienfreie, natürliche Süße verspricht. Man konnte auch einige Kommentare von Konsumenten und Konsumentinnen lesen. Einige behaupteten, beim Verzehr von Stevia einen unangenehmen Nachgeschmack bemerkt zu haben. Die andere Seite lobt Stevia und will anstelle von anderen Süßstoffen nur mehr Stevia kaufen. Wer hat nun recht?

Unterschiedliche Stevia –Produkte
Die unterschiedlichen Erfahrungen mit Stevia sind auf die Qualität der Produkte zurückzuführen. Verschiedene Produkte haben oft einen vollkommen anderen Geschmack. Daher stellen sich viele Verbraucher die Frage, wie man Stevia kaufen kann, welches keinen unangenehmen Nachgeschmack aufweist.

Es gibt weißes und grünes Stevia-Pulver. Das grüne Pulver sind die fein zerriebenen Stevia-Blätter. Das weiße Pulver gewinnt man, indem man die süßen Bestandteile, die sogenannten Glykoside, extrahiert. Da nun die Stevia-Blätter auch über andere Komponenten verfügen und nicht nur Glykoside besitzen, ist es vollkommen natürlich, dass grünes Pulver einen Kräutergeschmack aufweist. Das trifft auch auf die Blattauszüge zu, die unter der Bezeichnung „Dulce“ im Handel erhältlich sind. Interessant ist auch, dass nur die extrahierten Glykoside von Stevia von der EFSA als unbedenklich betrachtet werden. Das Pulver der Pflanze wird auch in Zukunft nicht als Lebensmittel anerkannt. Die Gründe hierfür liegen nicht in der Gefährlichkeit der Pflanze. Große Süßstoffkonzerne können auf eine Pflanze kein Patent anmelden. Diese wäre frei erhältlich. Aber chemisch extrahierte Glykoside kann man patentieren lassen. Abgesehen von den Profitinteressen der Firmen ist es tatsächlich so, dass die süßenden Stoffe in Stevia als Steviosid und Rebaudiosid A bekannt sind. Diese Extrakte können bis zu 300-mal süßer als Zucker sein. Daher darf man den Extrakt auch nur spärlich verwenden. Bei einer Überdosierung kann es leicht zu einem bitteren Nachgeschmack kommen. Manchmal kommt es auch vor, dass Stevia-Pulver verschiedene andere Zutaten wie zum Beispiel Dextrose beigemengt werden. Dadurch entsteht wieder eine eigenartige Geschmackskombination.

Welche Produkte sollte man kaufen?
Für welche Stevia-Produkte man sich schlussendlich entscheidet, hängt vom persönlichen Geschmack ab. Einige Konsumenten und Konsumentinnen empfinden den kräuterähnlichen Beigeschmack von grünem Stevia-Pulver als störend. Andere bevorzugen Stevia in natürlicher Form, da die Pflanze im naturbelassenen Zustand die positiven Heilwirkungen auf den menschlichen Organismus besser entfalten kann. Obwohl eine mögliche Zulassung des Stevia-Extraktes als Lebensmittel eine positive Entwicklung darstellen kann, gibt es auch einige Schattenseiten. Große Konzerne werden Stevia- Extrakt als Massenprodukt vermarkten, was eine Massenproduktion in Ländern mit billigen Arbeitskräften zur Folge hat. Dadurch entsteht eine andere Problematik, die bestimmte Regionen der Erde und die Umwelt extrem schädigen kann. Deswegen sollte man beim Kauf von Stevia besser darauf achten, Fair Trade Produkte zu bevorzugen.

Stevia oder Zucker?

stevia kaufenOft haben wir Lust auf Süßes, doch Ernährungsbewusste streichen Süßigkeiten hauptsächlich aus dem Diätplan. Der Konsum von zuckerhaltigen Lebensmitteln ist für das allgemeine Wohlbefinden und die Gesundheit schädlich. Aufgrund des Verzehrs von zu viel Zucker kann Karies entstehen und den Knochen und Zähnen werden Mineralien entzogen.

Die gesunde Alternative
Verwendet man Stevia statt Zucker gibt es keine derartigen Probleme, da Stevia sogar gegen Plaque wirkt und Zahnkrankheiten verhindert. Ein zusätzlicher Nachteil von Zucker besteht darin, dass er Blutzucker-Schwankungen erzeugt und Altersdiabetes erzeugen kann. Auch hier besitzen Stevia und Zucker unterschiedliche Eigenschaften. Während Zucker Altersdiabetes und Blutzucker-Schwankungen hervorrufen kann, hat Stevia eine positive Wirkung auf den Blutzuckerspiegel. Diabetiker und Diabetikerinnen können es problemlos in ihren Ernährungsplan integrieren.

Schädliche Nebenwirkungen von Zucker
Weitere schädliche Nebeneffekte von Zucker sind Magenschleimhautentzündungen, Vitamin-B Mangel, Übergewicht, mögliches Entstehen von Krebs, Akne, Depressionen und Herzinfarkt. Zucker raubt dem Organismus Vitamin B, da er als isoliertes Kohlehydrat zur Verarbeitung im Stoffwechsel B-Vitamine benötigt. Jedoch sind B-Vitamine absolut notwendig für Ausgeglichenheit und ein stabiles Nervensystem. Schon zwei Teelöffel Zucker täglich behindern die Aktivität der weißen Blutkörperchen für einen halben Tag. Auf diese Weise wird das Immunsystem geschwächt.

Ersetzt Stevia Zucker im Diätplan, erzielt man genau die umgekehrten Effekte, nämlich eine Steigerung des Wohlbefindens. Stevia gibt dem Körper wertvolle Nährstoffe, wirkt verdauungsfördernd und antibakteriell. Im Gegensatz zu Zucker hat Stevia keine Kalorien und reduziert daher Übergewicht. Die Stevia Pflanze hilft außerdem bei Hautunreinheiten. Leider ist Stevia noch immer nicht als Lebensmittel zugelassen und es ist oft nicht so einfach Stevia Extrakt oder Pulver zu kaufen.

In Supermärkten findet man hauptsächlich gesundheitsschädliche Produkte mit hohem Zuckergehalt. Als Alternative wurden von der Lebensmittel-Industrie künstliche Süßstoffe wie Saccharin & Co gepriesen. Diese Angaben liefern jedoch ein verfälschtes Bild, da etliche Studien belegen, dass diese Art von Süßungsmittel schwere Gesundheitsschäden hervorrufen können. Man kann davon ausgehen, dass große Konzerne wenig Interesse an einer Legalisierung von Stevia haben, da Stevia gegenüber Zucker etliche Vorteile besitzt. Bereits wenige Tropfen Stevia Extrakt reichen aus, um Tee, Kaffee, Desserts und viele weitere Speisen zu süßen. Es bleibt jedoch zu hoffen, dass sich die Lage auch bald in Deutschland ändern wird.

In anderen Ländern wird Stevia bereits in der Lebensmittelindustrie verwendet. Das erste Land, welches Stevia seit den 70er Jahren als Lebensmittelzusatz gebraucht, ist Japan. Seit 2009 ist Stevia offiziell in Frankreich als Süßstoff erlaubt. Solange wir noch auf die Legalisierung von Stevia warten, müssen wir es über das Internet oder in Reformhäusern erwerben, wo es mit der Aufschrift kosmetisches Produkt versehen wird. Unter Stevia kaufen finden Sie dennoch Tipps, wo Sie Stevia kaufen können.

Stevia kaufen leicht gemacht!

stevia kaufenStevia wurde in der Europäischen Union dank der steigenden Beliebtheit endlich als Lebensmittel zugelassen. Jetzt stellt sich vielen die Frage: Wo Stevia kaufen?

Die Antwort lautet online! Es gibt Stevia als flüssigen Extrakt, als Stevia Pulver und Tabletten. Aber auch die getrockneten Blätter und Samen oder gar eine ganze Stevia Pflanze kann man heute bereits in Online-Shops oder ausgewählten Einzelhandelsläden kaufen.

Im Internet ist es derzeit am einfachsten Stevia zu kaufen. Aufgrund des bereits großen Angebotes ist es leicht den Überblick zu verlieren. Wir von www.SteviaKaufen.net haben uns daher auf die Suche nach dem Portal/Ort gemacht, wo Sie am schnellsten und vorallem am sichersten Stevia kaufen können.

Stevia Produkte online kaufen: Empfohlene Bestseller

 

Empfehlenswert:

Nützliche Informationen rund um: Stevia der natürlich Süßstoff ohne Kalorien

Lies hier alles über: Die unterschiedlichen Stevia Formen

Lies hier alles über: Tipps und Tricks für den Umgang mit Stevia

Alle was Du zu Stevia Wissen musst: Stevia